LREO: Schulbautypologie 1 - Flurschule

#LREO: Am Anfang war die Flurschule

Egal, ob Grundschule, Gymnasium oder Berufskolleg – der Typus Flurschule ist weit verbreitet. Sein Kennzeichen: nichts. Außer Verkehrsfläche zu sein, also ohne jede pädagogische Nutzungsmöglichkeit, hat der nackte Flur keine weitere Funktion. Petra Moog, Schulbauberaterin, und Florian Kretzschmar, Lehrer, beschreiben die Flurschulen und stellen Alternativen vor.

Ungefähr ein Drittel Fläche werden in den Flurschulen nicht genutzt. Viel Platz, der vergeudet wird. Alles, was pädagogisch spannend und sinnvoll ist, muss also auf der restlichen Fläche passieren, sprich in den Klassenzimmern.

Am Beispiel einer Wiener Schule wird sichtbar, wie die sogenannten Verkehrsflächen, multifunktional genutzt werden können.

Den ganzen Livetalk könnt ihr hier nachsehen:


Das Format #LernräumeEntwickeln“ wird einmal im Monat (donnerstags 18 Uhr) live übertragen und lebt vom interaktiven Austausch der Gäste und Zuschauenden.

 

Schulbauexpert*innen-Team

  • Dr. Cornelia Dinsleder, Bildungswissenschaften + Lernraumentwicklung | PH Luzern (Schweiz)
  • Martina Hilligardt, Planung + Schulbauberatung
  • Basti Hirsch, Bildungsaktivist + Schulbauberater
  • Florian Kretzschmar, Pädagoge + Superheld
  • Dr. Petra Moog, Lernraumentwicklung + Naturwissenschaften | Sophia::Akademie Düsseldorf
  • Nicole Wentzel, Architektur + Gebäudewirtschaft